So stoppen Sie Schwankungen des Blutzuckerspiegels

Viele Menschen, auch ohne Diabetes, haben mit Schwankungen ihres Blutzuckerspiegels zu kämpfen. Dies kann sich in hohem Blutzucker oder niedrigem Blutzucker äußern. Leiden Sie jemals darunter? Dass Ihnen plötzlich übel wird oder Ihnen schwindelig wird und Sie dies nur durch Essen lösen? Dann sind Sie sicher nicht der Einzige. Auch bei Menschen mit einem gesunden Blutzuckerspiegel können Schwankungen durch unregelmäßiges Essen im Laufe des Tages oder zum Beispiel falsches Essen auftreten. In diesem Artikel behandeln wir hauptsächlich Menschen ohne Diabetes, die regelmäßig einen niedrigen Blutzucker haben.

 

Insulin und Glukose

Wie Sie vielleicht bereits wissen, hat der Blutzucker mit der Menge an Glukose in Ihrem Blut zu tun. Dies wiederum wird durch zwei Hormone reguliert, von denen Insulin das bekannteste ist. Diabetespatienten tragen beispielsweise eine Insulinspritze bei sich, um ihre Werte in Ordnung zu bringen. Wenn die Glukosemenge im Blut zu hoch oder zu niedrig ist, haben Sie Schwankungen Ihres Blutzuckers.

 

Die richtige Ernährung

Ein gesunder Mensch wird kaum einen Unterschied im Blutzucker feststellen. Auch wenn er oder sie eine Mahlzeit auslässt oder einen ungesunden Snack zu sich nimmt. Wenn Sie jedoch bereits übergewichtig sind, müssen Sie sich wirklich gesund ernähren, um Schwankungen zu vermeiden. Ebenso wichtig ist es, regelmäßig zu essen. Überspringen Sie niemals Frühstück, Mittag- oder Abendessen und essen Sie am besten vier- bis sechsmal am Tag. Auf diese Weise stellt Ihr Körper das Insulin richtig her. Sie stellen Insulin her, indem Sie essen. Wenn Sie also eine Mahlzeit auslassen, wie viele Menschen das Frühstück auslassen, kann dies zu einem niedrigen Blutzuckerspiegel führen. Dies führt zu Übelkeit, Schwindel und/oder Kopfschmerzen. Durch regelmäßiges Essen können Sie dies leicht verhindern. Gesunde Ernährung ist auch wichtig. Nicht zu fett essen, nicht zu viel süßen und nicht zu viel Alkohol trinken lautet die Devise.

 

Stress, Medikamente und Krankheit

Neben der Ernährung können auch Medikamente, Krankheiten, Stress, Alkohol und (bei Frauen) Hormonschwankungen eine Rolle bei den Schwankungen des Blutzuckerspiegels spielen. Ab und zu kann man also nicht anders, aber man muss mit Schwankungen klarkommen. Indem Sie genau auf Ihre Ernährung achten, können Sie die Schwankungen oft schnell ausgleichen. Zum Beispiel durch den Verzehr von Obst bei niedrigem Blutzucker.

Um Ihnen besser und persönlicher zu helfen, verwenden wir Cookies und ähnliche Techniken. Neben funktionalen Cookies, die dafür sorgen, dass die Website ordnungsgemäß funktioniert, platzieren wir auch analytische Cookies, um unsere Website jeden Tag ein wenig besser zu machen. Wenn Sie unsere Website nutzen möchten, ist es erforderlich, dass Sie diese Cookies akzeptieren. Sie tun dies, indem Sie auf 'Akzeptieren' klicken.